top of page
IMG_0225.HEIC

Einat Schneppenheim

Coaching mit niedriger Intensität kognitive Verhaltenstherapie LI-CBT
 

1.

Erwachsenen Coaching  mit kognitiver 
Verhaltenstherapie
LI-CBT

2.

Jugend Coaching
mit kognitiver Verhaltenstherapie

LI-CBT

3.

Relocation-Coaching
mit kognitiver Verhaltenstherapie

LI-CBT
Therapieleistungen
Über Mich

Ich bin eine Israelin und lebe seit 2003 in Deutschland. Nach zwei erfolgreichen Karrieren, die ich in meinem Leben entwickelt hatte, beschloss ich 2018, eine weitere Veränderung vorzunehmen und habe eine Umschulung zum Personal Trainer mit Schwerpunkt niedriger Intensität kognitive Verhaltenstherapie absolviert. Ich arbeite mit Erwachsenen und Jugendlichen aus aller Welt per Zoom oder persönlich in meiner Praxis in Köln. 

Meine individuellen Coachings mit kognitiver Verhaltenstherapie

LI-CBT basiert auf bewährten Methoden und Techniken, um Ihnen zu helfen, Ihre Ziele zu erreichen. Ich arbeite sehr eng mit Ihnen zusammen, um individuelle Lösungen zu entwickeln, die auf Ihre Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten sind. Das Coaching kann in den Sprachen Deutsch, Englisch und Hebräisch durchgeführt werden.

Mein Motto
Bildschirmfoto 2024-01-17 um 11.35_edite
Mein Ansatz

Der Ansatzpunkt für eine

Coaching mit niedriger Intensität Verhaltenstherapie LI-CBT entsteht immer aus dem aktuellen Problem. Gemeinsam arbeiten wir daran, das Problem zu verstehen, Lösungen zu finden und neues Verhalten aufzubauen.Wir verändern nicht die Umwelt, sondern lernen, anders zu denken. Dadurch fühlen wir uns anders und verhalten uns auf eine Art und Weise, die uns zugute kommt.

Lia

"Dank des Coaching habe ich neue Leute kennengelernt und bin nicht mehr alleine. Ich bin nicht mehr damit beschäftigt, was die Leute über mich denken. Ich habe keine Angst davor, in Whatsapp Gruppen Nachrichten zu beantworten, zu Veranstaltungen zu gehen, mit Leuten zu sprechen, die ich nicht kenne, und sogar auf Dates zu gehen".
Anna
"Ich hatte schon immer Angst vor Veränderungen und Neuanfängen. Dass ich niemanden kennenlernen werde, dass sie mich nicht lieben würden, dass ich nicht gut genug sein werde. Das alles hat mich in daran gehindert, eine Karriere zu entwickeln. Bis ich zu dir kam und merkte, dass ich mich selbst am Erfolg hinderte. Die Gedanken in meinem Kopf hinderten mich daran, mich selbst zu entwickeln. Jetzt, wo ich den Coachingsprozess mit dir abgeschlossen habe, habe ich das Gefühl, dass ich alles schaffen kann. Ich glaube an mich und meine Fähigkeiten und kümmere mich nicht mehr darum, was die Leute über mich denken"

Michael

"Du hast meine Beziehung gerettet. Ich war so damit beschäftigt, alles negativ zu interpretieren. Ich war ständig wütend und unfreundlich zu mir selbst und meiner Umwelt. Heute bin ich vollständiger, ruhiger, ich bin nicht mehr wütend und habe aufgehört, alles, was andere mir sagen, negativ zu interpretieren. Vielen Dank, dass ich dich kennengelernt habe."
Ben
"Ich war nie gesellschaftsfähig und gehörte immer zu denen, die nicht zu Partys oder Geburtstagen eingeladen wurden. Ich dachte, mit mir stimmt etwas nicht, dass ich "beschädigt" bin und nicht wie alle anderen. Bis ich zu dir kam. Du hast mir beigebracht, mich selbst so zu lieben, wie ich bin. Du hast mir gezeigt, dass ich so viele Stärken habe, um an mich selbst und meine Fähigkeiten zu glauben. Jetzt stehe ich nicht mehr am Spielfeldrand und warte auf eine Einladung. Ich lade Freunde ein, ich schaffe es, mich sozial einzubringen".

Alex

"Ich dachte immer, die Leute hassen mich und niemand wollte mein Freund sein. Ich habe sogar das Studium an der Universität abgebrochen, weil ich mich sozial nicht zurechtfand. Heute wird mir klar, dass das alles Gedanken waren, die nur in meinem Kopf stattfanden. Negative Gedanken, die mich beherrschten. Dank dir bin ich wieder zur Universität gegangen und habe neue Leute kennengelernt. Heute weiß ich, dass ich ein lustiger Mensch bin und es Spaß macht, mit mir befreundet zu sein"
Julia
"Mein ganzes Leben lang dachte ich, dass ich nicht interessant sei, dass mich niemand sieht. Ich habe immer getan, was von mir erwartet wurde. Ich hatte das Bedürfnis, alle um mich herum zufrieden zu stellen. So empfing ich Liebe, so wurde ich gesehen. Bis mir klar wurde, dass ich nicht mehr weiß, wer ich bin und was ich eigentlich für mich will. Ich kam wütend, frustriert und einsam zu dir. Nach und nach hast du mich aufgebaut, du warst für mich da, du hast mich unterstützt. Ich habe langsam entdeckt, wer ich bin, ich habe gelernt, mich selbst zu lieben, mich selbst zu sehen und auf meine Wünsche zu hören".

If you truly want to change your life,

you first must be willing to change your mind!

bottom of page